Kostenlos beraten lassen!
04021107660 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Klimaneutral

Kieferorthopädie Erstattungsbeispiele Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung Vergleich

Zahnersatz + Zahnerhalt wie ein Privatpatient

  • bis zu 100% Zahnersatz und 100% Zahnbehandlungen
  • inkl. Tarifen ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeiten
  • Testsieger-Tarife bequem online vergleichen
  • individuelle Empfehlung mit Vorab-Annahmecheck

Kieferorthopädie (KFO) und Zahnzusatzversicherung

Nur wenige Zahnzusatzversicherungen beinhalten Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen wie z.B. für Zahnspangen. Darüber hinaus gibt es noch weniger Tarife, die auch kieferorthopädische Behandlungen für Erwachsene absichern.
In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass eine Zahnzusatzversicherung sowieso nur dann Leistungen für eine kieferorthopädische Behandlung erstattet, wenn diese erst nach Vertragsabschluss erstmalig angeraten wurde.
Bei Erwachsenen liegt eine Kieferfehlstellunge fast immer bereits seit Jahren vor und kann daher meist nicht abgesichert werden.
Sofern eine solche kieferorthopädische Behandlung jedoch noch niemals angeraten oder beabsichtigt war oder eine kieferorthopädische Behandlung erst nach Vertragsabschluss beispielsweise aufgrund eines Unfalls oder andere Situationen nötig wird (z.B. Zahnverschiebungen durch herauswachsende Weisheitzähne oder ähnlichem), lässt sich dies durch eine passende Zahnzusatzversicherung absichern.

Ferner ist insbesondere bei Kindern und Jugendlichen festzuhalten, dass es hier zwei Fälle gibt. Eine Kieferfehlstellung wird in eine von 5 verschiedenen KIG eingestuft.
In den Stufen 1 und 2 ist keine Leistung der Gesetzlichen Krankenkasse vorgesehen, in den KIG Stufen 3-5 schon.
Nun gibt es Zahnzusatzversicherungen, die für eine kieferorthopädische Behandlung nur dann leisten, wenn keine Leistung der GKV stattfindet (also Stufe 1 und 2) und solche Tarife, die auch für Mehrkosten einer höherwertigen Behandlung leisten, wenn eine Einstufung in KIG 3-5 stattfindet und die GKV vorleistet.

Der häufigere Fall ist übrigens der, dass eine Einstufung in die KIG-Stufen 3-5 stattfindet, also eine Vorleistung der Krankenkasse gegeben ist. Die Mehrkosten einer höherwertigen Behandlung liegen hier bei ca. 1.500 bis 2.500 Euro.

Diese KFO-Leistungen sollte ein guter Tarif beinhalten

Am besten sind KFO-Zahntarife, die folgende privatzahnärztliche Leistungen und Materialien im Zusammenhang mit einer kieferorthopädischen Behandlung absichern (Positivbeispiel des Tarifes JA Dental 100.

  • Mini-Metall-, Keramik- und Kunststoffbrackets
  • unsichtbare Zahnspange (Invisalign)
  • Lingualtechnik
  • festsitzender Retainer
  • konfektionierte herausnehmbare Geräte
  • festsitzender Lückenhalter
  • farbige oder farblose Bögen und Teilbögen
  • thermisch programmierbare oder plastische Bögen und Teilbögen
  • Pendulum
  • Distal-Jet
    einschließlich der in Verbindung mit diesen Leistungen notwendigen
    Anästhesie- und chirurgischen Leistungen, Röntgenaufnahmen, funktionsanalytischen und funktionstherapeutischen Leistungen, zahntechnischen Leistungen, Leistungen zur Eingliederung von Aufbissschienen.

Längst nicht alle Tarife leisten für die oben aufgezählten KFO-Leistungen, die auch als Mehrkosten in Ergänzung zur Kassenleistung der GKV-Regelversorgung in den KIG-Stufen 3-5 bei Kindern anfallen können und oft bis zu 2.500 Euro zusätzlich kosten.

Kieferorthopädie Kinder – ohne Vorleistung der Krankenkasse

Medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlung z.B. KIG 2 (Kieferindikationsgruppe 2

Die ersten 3 Tarife leisten ohne Vorleistung der GKV am besten.

  • Platz1 Münchener Verein ZahnGesund 100 : 100% bis zu 5000 Euro während der Vertragslaufzeit ab KIG2, ab Alter 21 immerhin 2500 Euro Erstattung.
  • Platz 1 JA Dental 100 : 100% bis 5000 Euro in KIG 1-2, 2.500 Euro in KIG 3-5, Erwachsene unfallbedingt 2500 Euro
  • Platz 2 Arag Dent100 : 90% der Rechnung und bis zu 2000 Euro für Mehrkosten, wenn Anspruch auf GKV Leistung.
  • Platz 3 Inter Z90 ZPro : 90% der Rechnung, 1000,- für Mehrkosten bei GKV-Vorleistung.
  • Platz 3 Arag Dent90plus : 90% der Rechnung und bis zu 1500 Euro für Mehrkosten, wenn Anspruch auf GKV Leistung.
  • Platz 4 Arag Z90Bonus : 80% der Rechnung, Summenbegrenzung 5000,- erste 5 Jahre, 1000 Euro Mehrkosten
  • Platz 5 JA Dental 90 : 100% bis max. 4.000 Euro in KIG 1-2, 2.000 Euro für Mehrkosten in KIG 3-5
  • Platz 6: UKV ZahnPrivat Premium : 90% der Restkosten bis max. 3600 Euro Erstattung (Vorteil: Tarif leistet in allen KIG-Stufen bis zu max. 3600 Euro), keine Wartezeit, recht hohe Erstattungsgrenzen in den ersten Jahren bereits.
  • Platz 7: DKV KDPB KDTK85: 100%: 3000,- in allen KIG-Stufen bei Kindenr und Jugendlichen bis 18
  • Platz 8 Arag Z100 : 80% der Rechnung, Summenbegrenzung erste 2 Jahre, leider keine Leistung in KIG 3-5
  • Platz 9 DFV Deutsche-Familienversicherung ZahnSchutz Exklusiv: 100% der Aufwendungen bis max. 2000EUR je Behandlung in KIG 1-2, KIG 3-5 ohne Begrenzung1
  • Platz 10 Münchener Verein ZahnPremium : Tarif zahlt 90% inkl GKV. Leistet die GKV nicht, werden 35% als fiktive Vorleistung angerechnent, es würden also immer noch 90% von 65% = ca. 59% in den KIG 1 und 2 erstattet werden. In KIG 3-5 90%, in den ersten 4 Jahren leider nur 1200 Euro Erstattung.
  • Platz 11 AXA Dent Premium-u : 90% der Aufwendungen, Summenbegrenzung 4.500 EUR/erste 4 Jahre, Nachteil: der Tarif erstattet viele Zusatzleistungen im Bereich der Materialien im Gegensatz zu den anderen hier genannten Trifen nicht.
  • Platz 12 Barmenia MehrZahn100 + Zahnvorsorge Bonus : 100% max. 2.000 Euro in allen KIG
  • Platz 13 Bayerische Zahn Prestige Plus: 80% der Rechnung in den KIG-Stufen 2-5 bis zu max. 2000 Euro je Behandlung. Bei Vorleistung der GKV jedoch bis 100%
  • Platz 14 Bayerische Zahn Prestige: 80% der Rechnung in den KIG-Stufen 2-5 bis zu max. 2000 Euro je Behandlung.

Weitere Zahntarife KFO-Leistungen Kinder ohne GKV Vorleistung

Kieferorthopädie Kinder – bei Vorleistung der Krankenkasse

Medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlung z.B. KIG 3-5

Da die Krankenkasse nur die einfache Regelversorgung zur Verfügung stellt, könnte es interessant sein, wenn man eine Zahnzusatzversicherung wählt, die die Mehrkosten einer privatzahnärztlichen bzw. kieferorthopädischen Behandlung erstattet. Diese können beispielsweise für “unsichtbare” Brackets, besondere Zahnreinigungsleistungen etc. anfallen.
Nur wenige Zahnversicherungen leisten in diesen Fällen.
Diese Einstufung erfolgt in der Praxis deutlich häufiger, so dass Tarife, die auch bei Vorleistung der Krankenkasse leisten, in den meisten Fällen die bessere Wahl sind.
Hier sind die Tarife R+V Z1U + ZV mit 2000 Euro pro Behandlung, sowie DKV KDTK85 KDBP mit 3000 Euro pro Behandlung die leistungsstärksten Tarife bei Kindern und Jugendlichen.

Die ersten 3 Tarife leisten bei Vorleistung der GKV am besten für die Mehrkosten

  • Platz1 Münchener Verein ZahnGesund 100 : 100% bis zu 5000 Euro während der Vertragslaufzet ab KIG2, ab Alter 21 immerhin 2500 Euro Erstattung.
  • Platz 2 UKV ZahnPrivat Premium : 90% der Restkosten, max. 3600 Euro Erstattung.
  • Platz 3 DFV Deutsche-Familienversicherung ZahnSchutz Exklusiv : 100% der Aufwendungen ohne Begrenzung (in KIG 1-2 aber max. 2.000 Euro und nur bis 16. Lebensjahr)
  • Platz 4 JA Dental 100 : 100% bis max. 2.500 Euro in KIG 3-5, sonst 5.000 Euro
  • Platz 4 JA Dental 90 : 100% bis max. 2.000 Euro in KIG 3-5, sonst 4.000 Euro
  • Platz 4 Arag Dent100 : 90% der Rechnung max. 2000 Euro in KIG 3-5
  • Platz 5 DKV KDBP: 100% der Rechnung in den KIG-Stufen 1-5 bis zu max. 3000 Euro je Behandlung.
  • Platz 6 Bayerische Zahn Prestige plus: 100% der Rechnung in den KIG-Stufen 2-5 bis zu max. 2000 Euro je Behandlung.
  • Platz 6 Barmenia Mehr Zahn100: 100% der Rechnung in den KIG-Stufen 2-5 bis zu max. 2000 Euro je Behandlung.
  • Platz 7 Bayerische Zahn Prestige: 80% der Rechnung in den KIG-Stufen 2-5 bis zu max. 2000 Euro je Behandlung.
  • Platz 7 Allianz Zahnbest: 90%, max. 2.000 EUR pro Behandlung, auch bei Vorleistung der GKV

Weitere Zahntarife KFO Kinder – Mehrkosten (KIG 3-5)

  • Nürnberger ZEP 80 ZV: 80% inklusive GKV Leistung bis zu 2000 Euro für die gesamte Behandlung
  • Arag Dent 90+: max. 80% inkl GKV über eine Mehrkostenvereinbarung werden bei einer Vorleistung der Krankenkassen 1.500 Euro für Mehrleistungen (KIG 3.5) für eine Behandlung und einmal während der Vertragslaufzeit erbracht.
  • AXA DENT Premium-u : wenn die Krankenkasse vorleistet, werden max. 90% der Aufwendungen inkl. GKV erstattet, max. 1.000 EUR über die gesamte Vertragslaufzeit
  • Inter ZPro Z90: 500 Euro pro Kiefer = 1000 Euro für die Mehrkosten.
  • Arag Z90 Bonus: max. 80% inkl GKV über eine Mehrkostenvereinbarung werden bei einer Vorleistung der Krankenkassen 1000 Euro für Mehrleistungen für eine Behandlung und einmal während der Vertragslaufzeit erbracht.
  • Allianz 740 : 50% keine Summenbegrenzung, auch Mehrkosten für höherwertige Behandlungen werden erstattet.
  • Signal Iduna Komfort: der Tarif erstattet generell 50% der Restkosten bis max. 1.280 Euro/Jahr
  • Universa dentprivat : der Tarif erstattet 80% der Rechnung inkl GKV jedoch max. 600 Euro je Kiefer, also 1.200 Euro pro Behandlung.
  • R+V Z1U + ZV* : 90% der Kosten für KFo bei Kindern und Jugendlichen bis 18, bis 1000 Euro Erstattung pro Behandlung.
  • Axa DENT Komfort : 75% der Rechnung, max. 750,- EUR für die Mehraufwendungen bei Vorleistung der GKV.

Kieferorthopädie Tarife – Erwachsene

Folgende Tarife erstatten diesbezüglich auch kieferorthopädische Behandlungen bei erwachsenen Personen über 18 Jahren (je nach Tarif gelten manchmal auch Personen bis 20. Lebensjahr noch als Kinder):

  • Münchener Verein ZahnGesund 100 : 100% bis zu 2500 Euro während der Vertragslaufzet ab KIG2
  • Arag Dent100 : 90% der Rechnung, Summenbegrenzung in den ersten 5 Kalenderjahren
  • Arag Dent90+ : 90% der Rechnung, Summenbegrenzung in den ersten 5 Kalenderjahren
  • Arag Z100 : 80% der Rechnung, Summenbegrenzung erste 2 Jahre
  • Arag Z90Bonus :80% der Rechnung, Summenbegrenzung erste 5 Jahre
  • Arag Z70 : 70% der Rechnung, Summenbegrenzung erste 2 Jahre
  • Arag Z50/90 : 50% der Rechnung, Summenbegrenzung erste 2 Jahre
  • DFV Deutsche-Familienversicherung ZahnSchutz Exklusiv : erstattet zu 100% bis zu 2000EUR je Behandlung
  • Bayerische Zahn Prestige und ZahnPrestige plus: bis zu max. 2000 Euro je Behandlung.
  • “Signal Iduna Komfort mit Z50/3 : Die Tarifkombination erstattet generell 50% der Restkosten bis max. 1.280 Euro/Jahr
  • Inter Z90 Zpro : 50% der erstattungsfähigen Aufwendungen für Erwachsene.

Tarife mit unfallbedingter KFO-Leistung für Erwachsene

  • AXA DENT Premium : leistet nur bei unfallbedingten kieferorthopädischen Behandlungen, dann 90% der Aufwendungen.
  • AXA DENT Komfort : leistet nur bei unfallbedingten kieferorthopädischen Behandlungen, dann 75% der Aufwendungen.
  • Arag Dent90+ : leistet bei Erwachsenen bei unfallbedingten KFO-Aufwendungen
  • DKV KDT85 KDBP: 100% bis 3000.- Euro pro Behandlung.
  • Barmenia Mehr Zahn :100% bei unfallbedingter KFO-Behandlung
  • Janitos JA Dental 100 und JA Dental 90 – 2.500 bzw. 2.000 Euro Erstattung bei unfallbedingter KFO-Behandlung für Erwachsene
Ausgezeichnet.org