Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

DKV KKHT – Krankenhaustagegeld

  • keine Gesundheitsfragen
  • abschließbar von GKV- und PKV-Versicherten
  • 5 – 65 Euro am Tag ohne Gesundheitsfragen
  • Direkt Online abschließbar – Sofortige Annahme

DKV KKHT – Krankenhaustagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen

Die DKV KKHT Krankenhaustagegeldversicherung versichert bis zu 65 Euro Krankenhaustagegeld. Dieser Tarif ist in 5-Euro Schritten online abschließbar und ist sowohl für gesetzlich, als auch privat Versicherte geeignet.
Ebenso kann DKV KKHT auch von Beamten mit Beihilfe oder Heilfürsorge abgeschlossen werden.
In Kombination mit dem Tarif DKV UZ1 lassen sich mit dem DKV KKHT sogar bis zu 115 Euro Krankenhaustagegeld ohne Gesundheitsprüfung versichern.

Einzeln oder als Ergänzungsschutz

Die Krankenhaustagegeldversicherung KKHT kann einzeln abgeschlossen werden, z.B. um die 10 Euro gesetzlichen stationären Eigenanteil kostengünstig abzusichern. Es besteht aber auch die Möglichkeit seine Krankenhauszusatzversicherung mit dem Tarif KKHT aufzubessern.
Wer beispielsweise bereits eine stationäre Zustzversicherung mit 2-Bett besitzt, könnte sich durch Abschluss von 50 Euro Krankenhaustagegeld (50 Euro KKHT) trotzdem die Kosten für die Unterbringung in einem Einbett versichern, ohne dass er in einen teueren 1-Bettzimmer-Tarif wechseln müsste.
Das Krankenhaustagegeld steht aber natürlich zur freien Verfügung und kann nach Belieben verwendet werden.

Wartezeiten

Die anfänglichen Wartezeiten beim Tarif DKV KKHT betragen 3 Monate, die besonderen Wartezeiten für Entbindung und Psychotherapie betragen 8 Monate.
Bei unfallbedingten Krankenhausaufenthalten entfällt die Wartezeit.

Vorerkrankungen sind mitversichert

Die DKV KKHT Krankenhaustagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen ist nicht nur für Personen mit Vorerkrankungen geeignet, sondern für jeden. Denn wo keine Gesundheitsfragen gestellt werden, läuft man auch nicht Gefaht etwas falsch zu beantworten, so dass die Gefahr einer vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung entfällt.
Vorerkrankungen sind grundsätzlich mitversichert, allerdings sind natürlich bereits vor Versicherungsbeginn angeratene Krankenhausaufenthalte vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Ausgezeichnet.org