Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Rürup-Rente

Rentenabsicherungen im Vergleich

Holen Sie das meiste fürs Alter raus

  • Die höchste Rente mit den Testsiegern
  • über 50 verschiedene Anbieter im Vergleich
  • Sie erhalten kompetente Beratung – auch vor Ort.
  • inkl. Beratung zu steuerlichen Unterschieden

Einige der Versicherer im Vergleichsrechner

Die Rürup Rente – die Investition für eine sichere Zukunft

Unter der Rürup Rente bzw. Basisrente wird eine Altersvorsorge verstanden, welche seit dem Jahr 2005 besteht und nach dem Ökonom Bert Rürup benannt wurde. Die Basisrente basiert auf dem Rentenversicherungsvertrag, in welchem Leistungskriterien und steuerliche Behandlungen der gesetzlichen Rente geregelt sind. Die Basisrente ist kapitalgedeckt und wird nicht durch Umlagen finanziert. Im Vergleich zur privaten Rentenversicherung existiert bei der Rürup-Rente kein Kapitalwahlrecht. Der Betrag wird in jedem Fall lebenslänglich ausgezahlt und darf nicht in einer Summe ausgezahlt werden.

Wesentliche Vorteile der Rürup Rente

Die Vorteile der Rürup Rente liegen klar auf der Hand. Bei Abschluss eines Versicherungsvertrages für die Rürup Rente werden die Einzahlungen von staatlicher Seite gefördert. Dieser garantiert steuerliche Vorteile, die über den Sonderausgabenabzug berechnet werden. Falls eine versicherte Person Arbeitslosengeld bezieht, wird das angesparte Kapital bei der Vermögensanrechnung nicht mit einbezogen. In der Ansparphase kann das Kapital der Rente nicht gepfändet werden. Der Pfändungsfreibetrag kann jedoch überschritten werden, sodass ein geringer Teil der Rente in Ausnahmesituationen doch gepfändet werden kann. Die Zinsen der Rente unterliegen nicht der Abgeltungssteuer. Besonders vorteilhaft erscheint die Tatsache, dass die Rente beliebig aufgestockt werden kann. Der Versicherte kann seine Rente durch kleine monatliche Beträge langsam aufbauen. Falls dieser vermögender wird und die Geschäftsentwicklung es zulässt, können auch größere Beiträge oder Einmalzahlungen getätigt werden. Hierdurch können steuermindernde Effekte erzielt werden.

Die Rürup-Rente – Wissenswertes zur Planung

Der Versicherungsvertrag der Rürup Rente darf nur Einzahlungen vorsehen, die auf das Schaffen einer lebenslänglichen Rente ausgelegt sind. Die Rente darf nicht vor Vollendung des 60. Lebensjahres beginnen. Falls der Vertragsschluss nach dem 31.12.2011 erfolgte, darf die Rente erst nach dem 62. Lebensjahr ausgezahlt werden. Ansprüche aus dem Vertrag können nicht beliehen, vererbt oder veräußert werden. Derzeit werden 50 Prozent der Jahresrente als Freibetrag ausgeschrieben. Ab dem Jahr 2040 müssen die Leistungen für die Rürup-Rente voll versteuert werden.

Ausgezeichnet.org