Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Wissen Zahnzusatzversicherung Zahnfüllungen

Zahnzusatzversicherung Vergleich

Zahnersatz + Zahnerhalt wie ein Privatpatient

  • bis zu 100% Zahnersatz und 100% Zahnbehandlungen
  • inkl. Tarifen ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeiten
  • Testsieger-Tarife bequem online vergleichen
  • individuelle Empfehlung mit Vorab-Annahmecheck

Amalgam

Amalgam wird heute kaum noch gewählt

Amalgam wird heute kaum noch gewählt

Auch wenn der Gebrauch von Amalgam als Zahnfüllung immer wieder einmal Gegenstand von Diskussionen ist, wird es nach wie vor in vielen Zahnarztpraxen verwendet. Dies liegt darin begründet, dass Amalgam durch seinen günstigen Preis, die hohe Belastbarkeit sowie Langlebigkeit sehr attraktiv ist. Eine Amalgamfüllung kostet 30 € und wird als Regelleistung von den gesetzlichen Krankenkassen zu 100 % übernommen, was bedeutet, dass hierfür keine Zahnzusatzversicherung notwendig ist.

Kunststoff – Füllungen

Kunststofffüllungen weisen im Gegensatz zu Amalgamfüllungen eine zahnähnliche Farbe auf. Im Bezug zur Belastbarkeit und Stabilität bestehen keine gravierenden Unterschiede zur Amalgamfüllung. Jedoch werden im Fall von Kunststoff nur Füllungen für die Frontzähne von den gesetzlichen Krankenkassen gezahlt. Will der Patient oder die Patientin auch im hinteren Zahnbereich eine Kunststofffüllung, so übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung nur die Kosten, die auch für eine Füllung aus Amalgam anfallen würden. Die Differenzkosten müssen vom Kassenpatienten aus eigener Tasche gezahlt werden, wobei der Zahnarzt/die Zahnärztin eine Rechnung ausstellt. In diesem Zusammenhang ist der Abschluss einer Zusatzversicherung (Zahnersatz, Zahnfüllung, usw. eingeschlossen) von Vorteil.

Inlays

Der Begriff Inlay bezeichnet hochwertige labortechnisch angefertigte Zahnfüllungen. Inlays bieten den Vorteil, dass sie, im Gegensatz zur Amalgam- oder Kunststofffüllung, für perfekte Versiegelung sorgen und so eine glatte Zahnoberfläche gewährleisten. Diese Zahnfüllungen bestehen aus Kunststoff, Gold oder Keramik und werden nur auf Grund von medizinischer Notwendigkeit von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Dazu gehören beispielsweise vorhandene Allergien oder auch eine eingeschränkte Nierenfunktion. Grundsätzlich werden aber auch in diesem Zusammenhang nur 30 € als Kassenleistung erstattet und die Differenzkosten müssen vom Kassenpatienten selbst getragen werden. Die Rechnung hierfür stellt der Zahnarzt aus. Durch eine Zahnversicherung können die Differenzkosten übernommen werden.

Erstattungsfähigkeit von Zahnfüllungen

Die meisten hochwertigen Zahnzusatzversicherung zahlen die Mehrkosten im Rahmen ihrer tariflichen Leistungen.

Hier finden Sie eine Liste der Leistungen empfehlenswerter Zahnzusatzversicherungen bei Kompositfüllungen, die zum Bereich der Zahnbehandlung zählen:
Erstattung Füllungen Zahnzusatzversicherung.

Inlays hingegen zählen bei den meisten Zahntarifen zum Bereich des Zahnersatzes. Hier eine Liste der Leistungen bei Inlays .

Ausgezeichnet.org