Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Wissen rund um das Pflegetagegeld

Pflegetagegeldversicherung Vergleich

Unbesorgt und bestens versorgt im Alter

  • Die besten Testsieger Pflegezusatztarife im Vegleich
  • Leistung in allen Pflegestufen
  • inkl. Tarife ohne Gesundheitsfragen
  • Pflegelücke genau berechnen lassen
  • Tarife mit und ohne staatliche Förderung

Wissen rund um das Pflegetagegeld

Pflegestufen

Die gesetzliche Pflegeversicherung kennt 3 Pflegestufen (inklusive Pflegestufe o sogar 4), sowie Härtefälle. Soviel zahlt die gesetzliche Pflegeversicherung an Pflegegeld im Pflegefall in den einzelnen Pflegestufen, sowohl ambulant, als auch bei stationärer Pflege.
Weiterlesen Pflegestufen

Versorgungslücken bei Pflegebedürftigkeit

Hier erfahren Sie, wie hoch die Versorgungslücken im Fall der Pflegebedürftigkeit in Abhängigkeit von Pflegestufe und Bundesland sind. Die Kosten für die Heimunterbringung weichen nämlich um bis zu 50% voneinander ab. Je nachdem, in welchem Bundesland Sie sich später pflegen lassen möchten, sollte die private Pflegeabsicherung entsprechend ausreichend bemessen sein.
Die Lücke kann man mit entsprechenden Pflegezusatzversicherungen mit und ohne staatliche Förderung teilweise oder vollständig schließen.

Passende Absicherung

In unserem Online-Vergleich finden Sie das passende Werkzeug, um die vorhandenen Pflegegeldlücken zu schließen. Die sinnvollste Lösung hierzu ist eine private Pflegetagegeldversicherung, wie Sie sie in unserem Vergleichsrechner in unterschiedlichen Variationen und von unterschiedlichen Anbietern finden.

Empfehlenswerte Tagegeldhöhe

Die Höhe des Anspruchs aus der Pflegeversicherung (egal ob gesetzlich oder privat) hängt von der Einstufung in eine Pflegestufe. Angesichts der Heimkosten von ca. 4000 Euro im Monat ergibt sich nach Abzug der gesetzlichen Pflegerente und der eigenen Rentenansprüche. Die zu versichernde Pflegetagegeldhöhe liegt meist bei ca. 30-60 Euro Pflegetagegeldsatz.

Ausgezeichnet.org