Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Unfallversicherung im Vergleich

Unfallversicherung Vergleich

Invaliditätsabsicherungen im Test

  • über 80 verschiedene Tarife
  • inklusive Sonderkonzepten mit verbesserten Bedingungen
  • spezielle Senioren- und Kindertarife
  • Inkl. Testsiegertarifen aus den Finanztest-Vergleichen
  • direkt online beantragen oder Versicherung wechseln
  • Wir beraten Sie kostenlos auf Wunsch

Einige der Versicherer im Vergleichsrechner

Die günstigesten Unfallversicherungen

Für diese Personen ist eine Unfallversicherung sinnvoll

Eine Unfallversicherung ist generell für alle Personen sinnvoll. Zwar sind beispielsweise Arbeitnehmer über die Berufsgenossenschaft bei Arbeitsunfällen abgesichert, was aber den privaten Bereich angeht, gibt es keine gesetzliche Absicherung.
Besonders wichtig ist eine Unfallversicherung für Kinder, denn diese haben keinerlei Ansprüche bei Invalidität an die gesetzliche Rentenversicherung.
Auch für Hausfrauen ist die Absicherung über eine Unfallversicherung unverzichtbar, denn es ist mittlerweile hinlänglich bekannt, dass sich die meisten Unfälle zuhause ereignen.

Dann leistet eine Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung leistet dann, wenn ein Invaliditätsgrad beim Unfallopfer festgestellt wird. Beispielsweise, wenn ein Arm, ein Bein oder ein anderes Körperteil in seiner Bewegung eingeschränkt oder komplett dauerhaft funktionsunfähig ist.
Je nach Körperteil leistet die Unfallversicherung nach dem Invaliditätsgrad, der in den Versicherungsbedingungen steht. Die Unfallversicherung leistet dann nach Invaliditätsgrad und der abgeschlossenen Versicherungssumme.

Was sollte bei einer Unfallversicherung grundsätzlich beachtet werden:

Wichtig ist, dass eine genügend hohe Versicherungssumme bei der Unfallversicherung vereinbart wird. Das Geld, welches eine Unfallversicherung im Schadenfall auszahlt, sollte verzinslich angelegt werden, es sollte im Notfall bis zum Lebensende reichen. Ein Kind das
im Kleinkindalter einem Unfall zum Opfer fällt und dadurch dauerhaft erwerbsgemindert ist, müsste mit der Summe, die es von der abgeschlossenen Unfallversicherung erhält im schlimmsten Fall lebenslang auskommen, wenn es später keiner Erwerbstätigkeit nachgehen kann.
Geht man von einer Vollinvalidität aus und dem Wunsch zumindest lebenslang 1000 Euro Monatsrente bis zum Lebensende zu erhalten müsste man eine dementsprechend hohe Versicherungssumme abschließen.
Wenn mann davon ausgeht, dass man das Geld, welches die Unfallversicherung auszahlt verzinslich zu 5%p.a. auf der Bank anlegt und hieraus jährlich 12000 Euro entnehmen möchte, müsste man im Fall einer Vollinvalidität also mindestens ca. 250000 Euro absichern.
Das gleiche gilt für Erwachsene, wobei diese dann die Versicherungssumme etwas niedriger bemessen können, da Sie bei Vollinvalidität evetuelle Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten haben.
Es sollten also mindesten 100000 Euro mit einer Dynamik von 225% oder mehr abgesichert werden um im Schadenfall ca. 1000 Euro im Monat zur Verfügung zu haben.

Unfallversicherung für Kinder

Der Abschluss einer Unfallversicherung für Kinder ist besonders wichtig, da diese weder durch die gesetzliche Unfallversicherung noch Erwerbsunfähigkeitsversicherung abgesichert sind.
Im Fall einer Invalidität des Kindes wäre es also dauerhaft arbeitsunfähig. Eine sinnvolle Unfallversicherung für Kinder kostet weniger als 80 Euro im Jahr.

Links zu weiteren wichtigen Informationen

Ausgezeichnet.org