Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Bausparen - Bausparen Vergleich

Bauspartarife im Vergleich

Sicher für Ihr Eigenheim vorsorgen

  • die besten Bauspartarife im Vergleich
  • Tarife mit hohe Rendite (zum Ansparen)
  • Tarife mit niedrigen Zinsen (zur Finanzierung)
  • direkt online berechnen und abschließen

Bausparen – Vermögen bilden, günstig finanzieren

Bausparkassen-im-Test
  • Beste Konditionen für Bausparen und Finanzierung
  • Attraktive Staatliche Zulagen sichern
  • Flexibilität garantiert: Bauen, Kaufen oder Modernisieren

Welche Vorteile bietet Bausparen?

Solide Anlageform

Ein Bausparvertrag stellt eine äußerst solide und sichere Anlageform dar. Die Spareinlagen der Bausparer sind über mehrere
Einlagensicherungsfonds geschützt. Neben einer attraktiven Guthabenverzinsung sichert man sich bei Abschluss eines Bausparvertrages auch niedrige Darlehenszinsen für ein Immobiliendarlehen.

Sichere Zinsen – konstante Zinsgutschriften

Ein großer Vorteil des Bausparens ist die Tatsache, dass man sich bereits beim Abschluss eines Bausparvertrages zukünftige Zinsen sichert. Die Bausparkasse kann die Zinsen nicht mehr einseitig verändern. Die Zinsen werden über die gesamte Vertragsdauer konstant gutgeschrieben.

Flexible Einzahlungen

Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass Einzahlungen in der Ansparphase je nach Budget jederzeit verändert werden können. Hierbei verändert sich aber dann folglich der Zuteilungszeitpunkt des Bauspardarlehens. Während der Darlehensphase ist es
beim Bauspardarlehen möglich, Sondertilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigung zu leisten. Somit kann das Bauspardarlehen schneller als ein klassisches Bankdarlehen getilgt werden.

Förderungsmöglichkeiten beim Bausparen

Ein Bausparvertrag kann sowohl durch die sogenannte Wohnungsbauprämie als auch durch die Arbeitnehmersparzulage gefördert werden. Die Wohnungsbauprämie beträgt 8,8 % der Aufwendungen pro Jahr. Die Höchstgrenze liegt bei 512 Euro pro Person. Damit kann sich jeder bis zu 45,06 Euro im Jahr vom Staat bezahlen lassen. Entscheidet man sich für das Besparen von vermögenswirksamen Leistungen, so kann man 9 % der Sparsumme, demnach 43 Euro im Jahr. Die Maximalsumme liegt hier bei 470 Euro.

Wie funktioniert Bausparen?

Ein Bausparvertrag kombiniert ein Anlageprodukt mit einem zinsgünstigen Immobiliendarlehen. Dem Bausparanleger stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl. Wenn der Bausparanleger nach der Ansparphase ein Immobiliendarlehen in Anspruch nehmen möchte, so erhält er weniger Zinsen als wenn er sich gegen ein Immobiliendarlehen entscheidet und sich das Bausparguthaben nach Ablauf der Ansparzeit auszahlen lässt.

Wie hoch sind die staatlichen Zulagen bei einem Bausparvertrag?

Wohnungsbauprämie

Die Wohnungsbauprämie steht jedem Bausparanleger. 8,8 % der Aufwendungen pro Jahr können vom Staat gefördert werden, die Höchstgrenze beträgt dabei 512 Euro pro Person. Damit kann sich jeder Bausparer bis zu 45,06 Euro im Jahr als Prämie bezahlen lassen. Um den Anspruch auf die Wohnungsbauprämie nicht zu verlieren, darf der Bausparvertrag innerhalb der ersten 7 Jahre nach Bestehen nicht liquidiert werden.

Arbeitnehmersparzulage

Die Arbeitnehmersparzulage beträgt 9 % der Bausparsumme. Bausparinhaber können somit bis zu 43 Euro im Jahr an Subventionen vom Staat kassieren. Für Ehepaare gilt der doppelte Satz. Die staatliche Sparzulage wird auf die maximale Summe i.H.v € 470 pro Jahr gezahlt. Es gilt für den Sparer ebenfalls eine Sperrfrist von 7 Jahren. Wird der Vertrag innerhalb der ersten 7 Jahre aufgelöst, so muss die Sparzulage zurückgezahlt werden.

Ausgezeichnet.org