Kostenlos beraten lassen!
040 - 21 10 76 60 Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Zahnzusatzversicherung Finanztest 2016

Auch in den letzten 2 Jahren sind wieder zahlreiche gute Zahnzusatzversicherungen auf den Markt gekommen und so testete die Zeitschrift Finanztest diese in ihrer Ausgabe von November 2016. Mittlerweile ist die Anzahl an Premium-Zahntarifen sehr umfangreich, was die Wahl für den Verbraucher nicht unbedingt leichter macht.

Viele Leistungen wurden von Finanztest nicht berücksichtigt.

Viele Leistungen wurden von Finanztest nicht berücksichtigt.

Zahnzusatzversicherung Vergleich Finanztest 2016

Wie auch schon beim letzten Zahnzusatzversicherung Warentest schneidet der Zahntarif der Deutschen Familienversicherung hervorragend mit der Bestnote von 0,5 ab. Der Tarif ist allerdings nur noch bis Ende 2016 abschließbar und wird dann nur noch als Domcura Zahnzusatzversicherung zu erhalten sein (die Deutsche Familienversicherung konzentriert sich nur noch auf die Produktgestaltung und überlässt den Vertrieb der Produkte der Domcura mit den angebundenen unabhängigen Versicherungsmaklern).

Trotz der sehr guten Bewertung für die Deutsche Familienversicherung – ab 2017 Domcura ZahnSchutz Exklusiv, kann man diesen Tarif nicht pauschal jedem empfehlen. Die Summenbegrenzungen innerhalb der ersten Jahre sind sehr dürftig, fehlende Zähne lassen sich dort ebenfalls nicht mitversichert und zudem sind dort max. 1-2 Implantate pro Versicherungsjahr und max. 5 während der Vertragslaufzeit erstattungsfähig.

Eine ebenfalls sehr erfolgreiche Bewertung von 0,8 Note “sehr gut” erhielt die Hallesche Giga.Dent . Warum dieser Tarif etwas schlechter als die DFV bewertet wurde, bleibt ein Rätsel. Als deutlich erfahrenerer Krankenversicherer stellt die Hallesche eine bessere Empfehlung dar. Dieser Tarif sichert Zahnersatz und Zahnbehandlung zu bis zu 100% ab.

Auch der neuen Tarif der DKV : DKV KDTP100 KDBE und die neue UKV ZahnPrivat Premium landen mit einem “sehr gut” auf den ganz vordersten Rängen. Hier muss man allerdings klar anmerken, dass die UKV/BBKK deutliche Vorteile gegenüber anderen Tarifen hat, was das Thema Summenbegrenzungen und Leistungen für Zahnbehandlungen angeht.

Das Thema “Zahnbehandlung” wurde von Finanztest im Zahnzusatzversicherung Vergleich mal wieder gar nicht und das Thema “Erstattungshöhe in den ersten Jahren” nur ganz rudimentär mit berücksichtigt.

Individuelle Anforderungen sind entscheidender

Auch der neue Zahnzusatzversicherung Vergleich von Finanztest ist nur ein grober Wegweiser und Überblick über die derzeit besten Tarife.
Es macht beispielsweise keinen Sinn einen Tarif eher zu empfehlen, da dieser derzeit 1 oder 2 Euro günstiger ist als ein anderer Tarif mit ähnlicher Leistung oder diesen dadurch besser zu bewerten.
Die Beiträge müssen mittel- und langfristig so teuer sein, wie sie sein müssen. Bei gleichen Leistungen muss sich daher mittelfristig auch der Beitrag entsprechend angleichen und kann nicht bei einem Tarif dauerhaft deutlich günstiger sein.
Zudem kommt es auf die eigenen Bedürfnisse an:

  • haben Sie z.B. sehr gute Zähne, macht vielleicht ein günstigerer Mittelklassetarif wie R+V Z2U ZV pder Axa dent komfort langfristig deutlich mehr Sinn. Die Beiträge sind hier deutlich stabiler. Die Bewertung beim Zahnzusatzversicherung Vergleich von Finanztest ist also völlig nebensächlich für Sie.

Welche Zahnzusatzversicherung ist also die richtige?

Das kann man nicht pauschal sagen. Wer einen Premium-Zahntarif abschließen möchte, sollte sich auf jeden Fall bewusst machen, dass “Vollkasko” langfristig nicht für 25 Euro im Monat zu haben ist. Eine Premium-Zahnversicherung mit einer Erstattung von über 80% für Zahnersatz und zusätzlichen Leistungen für Zahnbehandlung dürfte später eher bei 50-60 Euro im Monat liegen. Wem seine Zähne dies wert sind, der kann auf einen der von Finanztest auf die vorderen Plätze bewerteten Tarif zurückgreifen.
Etwas schlechtere Tarife, die zudem auch schon ein paar Jahre auf dem Markt sind, z.B. Arag Z90 Bonus oder Janitos dental plus sind zwar etwas schlechter im Finanztest bewertet, dürften längerfristig gesehn aber deutlich günstiger sein als die Testsieger Tarife, bei denen der Versicherte so gut wie keine eigenen Zuzahlungen mehr hat.
Dies muss jedoch durch deutlich höhere Beiträge auch finanziert werden und macht für die meisten Menschen daher finanziell gesehen kaum Sinn.

Ausgezeichnet.org